Lea Antonia

Eigentlich habe ich immer gerne gezeichnet und gemalt und wolte auch immer beruflich künstlerisch tätig sein. Ich habe an der Universität für Angewandte Kunst Malerei und Grafik studiert; nach dem Studium habe ich mein Geld mit Kunstunterricht verdient. Dass das nicht die Erfüllung für mich sein kann, war mir aber bald klar und das war auch der Startschuss für meine Tattoolaufbahn.

Tattoos als uralte Kunstform in allen Kulturkreisen haben auf mich schon immer eine ganz besondere Faszination ausgeübt; der Weg zur Tätowiererin war für mich eine logische Fortsetzung meiner bisherigen Ausbildung. Meine ersten Versuche mit einer billigen China-Maschine auf Kunsthaut machten mir klar, dass ich meine Berufung und Bestimmung gefunden habe. Ich habe an Maschinen gebastelt, mich mit Techniken auseinandergesetzt, vieles ausprobiert und schließlich Tattooausbildung und -praktikum bei Osa Wahn in Wien absolviert. Meinen großen Traum von der Selbständigkeit habe ich mir im Herbst 2017 erfüllt, bei der Wirtschaftskammer die Befähigungsprüfung und Unternehmerprüfung abgelegt und Lebenslinien gegründet.

Die Zusammenarbeit mit meinen Kunden ist mir ganz besonders wichtig. Ich nehme mir viel Zeit für die persönliche Beratung und die Ausarbeitung von jedem einzelnen Motivwunsch. Ob ein kleines zartes Blümchen am Handgelenk oder ein ganzes Rückenprojekt: Jedes Tattoo wird von mir ernst genommen und mit der gleichen Sorgfalt ausgeführt. Du kannst mit eigenen Designs und Bildern zu mir kommen, aus bestehenden Designs von mir wählen, oder Deine Vorstellungen von mir umsetzen lassen.
Deine Geschichte, Deine Wünsche und Deine Persönlichkeit, zusammen mit meiner Kreativität und gestalterischen Umsetzung ergeben Dein ganz persönliches Tattoo.

 

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!
Lea

IMG-20200314-WA0009-01_edited.jpg

Markus

Ich bin etwas chaotisch aber immer gut gelaunt.

Alle die zu uns kommen sollen sich wohlfühlen. Mir ist es sehr wichtig, dass sich unsere Gäste sofort wie Zuhause fühlen. Da ist nicht nur die Einrichtung und die Musik wichtig. Ich gehe auf die Wünsche ein und nehme mir soviel Zeit wie es nötig ist bis alle Fragen geklärt sind.

Steffi

Ich wusste ganz lange nicht, wohin ich beruflich in meinem Lebe möchte. Habe ganz viele Studien abgebrochen, weil sie mir zu langweilig und zu theorielastig waren. Nur eines war immer klar: Ich möchte über Kunst nachdenken und mit meinen Händen arbeiten. Dann kam 2019 die Eingebung, als ich Lea kennengelernt habe: Tätowieren wäre doch lustig!

Seitdem hat sich viel getan und ich kann mich mit Freuden seit 2021 zum Lebenslinien Team zählen.

 

Ich arbeite konzeptionell, beschäftige mich mit persönlichen inneren Konflikten Einzelner (was uns verbindet sind Einzelerfahrungen, die wir eigentlich im Kollektiv alle auf die ein oder andere Weise teilen). Mich interessiert, was passiert, wenn wir unser Innerstes nach außen holen und stolz auf unserer Haut tragen. Dabei weiche ich nicht zurück vor skurrilen Darstellungen, die oft einen schaurigen, bizarren Unterton in ihrer Schönheit haben. Diesen Stil möchte ich weiterhin vertiefend erforschen.

 

Als Tätowiererin bin ich ganz lustig und habe immer ein offenes Ohr. Ich lass mich gerne von euren Geschichten inspirieren. Eine gelöste Atmosphäre ist mir sehr wichtig, sodass wir uns beide entspannen können. Im Vordergrund steht für mich die offene Kommunikation, damit wir gemeinsam was schönes schaffen können.

 

Freue mich auf euch, Steffi

Carry

Tätowieren bedeutet für mich nicht nur, seinen Körper individuell gestalten zu können, es ist auch eine gute Möglichkeit Ereignisse zu feiern und zu verarbeiten. Darum ist es mir sehr wichtig, jeden einzelnen Wunsch bei der Motivgestaltung zu berücksichtigen und speziell für Dich umzusetzen.

Ich möchte, dass Du Dich bei mir gut aufgehoben fühlst, denn es bereitet mir große Freude, die Menschen und die Welt in der wir leben, ein wenig bunter zu machen!

Markus Homepage2.jpg
2020-11AlleinSein-108.jpg